Jun

27

2012

Handy im Urlaub: Telefonieren im Auto kann im Ausland sehr teuer werden

Abgelegt in Allgemein

Sommerzeit ist Urlaubszeit und die meisten wollen auf ihr Handy im Urlaub natürlich nicht verzichten. Dass Telefonieren mit dem Handy im Ausland teuer sein kann, ist sicherlich bekannt, doch speziell das Telefonieren mit dem Handy im Auto im Ausland kann das Budget für den Urlaub deutlich überlasten. Deutschland gehört zu den Ländern mit den geringsten Bußgeldern, die fürs Telefonieren mit dem Handy im Auto erhoben werden, hierzulande müssen Autofahrer, die ihr Handy ohne Freisprechanlage im Auto nutzen mit 40 € Bußgeld rechnen, Radfahrer zahlen 25 €. Das einzige Land, das ein geringeres Strafmaß mit 25 € ansetzt, ist Bulgarien.

Hohe Bußgelder fürs Telefonieren mit dem Handy im Auto im Urlaub
Das höchste Bußgeld wird mit 200 € fürs Telefonieren mit dem Handy im Auto ohne Freisprechanlage oder Headset in Spanien kassiert. Wer sein Handy im Urlaub in den Niederlanden im Auto benutzt, muss mit einem Bußgeld in Höhe von 180 € rechnen, in Italien mit 150 €. In Frankreich werden fürs Telefonieren mit dem Handy im Auto ohne Headset oder Freisprechanlage mittlerweile 135 € fällig, zuvor lag das Bußgeld noch bei 35 €.

Handy mit Freisprechanlage oder Headset im Auto schafft Abhilfe
Die Bußgelder für das Telefonieren mit dem Handy im Auto sind natürlich auf der einen Seite wichtig, denn wenn die Fahrer sich während der Fahrt auf das Handy konzentrieren und dieses in einer Hand halten müssen, ist die Unfallgefahr deutlich erhöht und dabei wird nicht nur das eigene Leben sondern auch das Leben anderer aufs Spiel gesetzt. Zur eigenen Sicherheit, zur Sicherheit der Beifahrer und der anderen Verkehrsteilnehmer sollten sich diejenigen, die unbedingt auch per Handy im Auto – egal ob im Urlaub im Ausland oder zuhause – erreichbar sein wollen, entsprechend technisch ausrüsten. Beispielsweise kann das Handy mit einem Headset ausgerüstet werden, sodass das Telefonieren im Auto möglich ist, ohne dass das Handy in der Hand gehalten werden muss. Idealerweise bieten sich die kabellosen Varianten via Bluetooth an. Manche Autos sind an sich bereits für das Handy mit einer Freisprechanlage ausgerüstet, die bereits integriert ist. Eine weitere Alternative ist eine Plug-and-Play Lösung, die am Zigarettenanzünder angeschlossen wird, um das Handy mit Freisprechanlage zum Telefonieren im Auto nutzen zu können. Die Kosten für eine technische Lösung ist in jedem Fall günstiger, als das Handy im Urlaub zum Telefonieren im Auto zu nutzen und insbesondere im Ausland mit extrem hohen Bußgeldern rechnen zu müssen.

Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar dazu schreiben: